Gemeinsamer Trainingstag mit dem THW Viersen am Samstag den 10.12.2016.

 
Um 10 Uhr trafen wir uns letzten Samstag zu einer gemeinsamen Übung mit dem THW des Ortsverbandes Viersen. Der Technische Zug bestand aus dem Zugtrupp, der Bergungsgruppe, der Fachgruppe Räumen und der Fachgruppe Ortung. Für uns ein beeindruckendes Aufgebot.
 
Gleich ging es auch schon los mit einer Einsatzübung: Menschen vermisst in zwei Gebäuden, wobei aus einem Gebäude Rauch aus den Dachfenstern kam. Wir meldeten uns bei der Einsatzleitung, die baute am Anfang schon gleich Druck auf und blaffte uns an: "Seit Ihr auch endlich da, wie geht's jetzt weiter??!!" Puh, von 0 auf 100 hochgebootet und dann den Stress regulieren, ruhig antworten, nicht einschüchtern lassen ("Alles schon erlebt" kommentierte der Einsatzleiter nachher mit einem Augenzwinkern").
 
Wir teilten uns auf und gaben unsere Suchtaktik bekannt und los ging es, mit Funk und allem drum und dran. Wir teilten uns auf in zwei Suchteams für die zwei Gebäude.
 
Beeindruckend die Kollegen und Kolleginnen vom THW! Sie im Rücken zu haben, die einfach bei allem helfen können ist ein tolles Gefühl. Nur ein Funkruf und sie waren zur Stelle mit dem passenden Gerät, von Steckleiter zur SearchCam bis zur fahrbare Küche, hatten sie alles dabei.
 
Erkenntnisse von diesem Tag:
  • Gehe nie mit Deinem Hund in ein Gebäude mit unklarer Rauchentwicklung
  • Kommunikation zwischen THW und Rettungshundestaffel:
    - Eine Anzeige ist nicht immer gleich ein Menschenfund (Anzeige = der Hund hat menschliche Witterung)
    - Bergegerät ist keine eindeutige Anfrage, besser: schildern der Situation mit Materialien, so dass das THW mit dem passenden Gerät anrücken kann.
  • Lesen des Hundes - bei außergewöhnlichen Verhaltensweisen: der Hund hat immer Recht :-)
  • Eine genannte Grenze ist für uns keine Grenze, wenn unser Hund einer Witterung außerhalb nachgeht.
Es wurde dunkel und wir stellten fest: ein großartiger Trainingstag geht zu Ende und wir sind voll von Eindrücken, Bildern und neuen Erkenntnissen.
 

Danke an die Kameraden und Kameradinnen des THW Viersen (thw-viersen.de)!